So schön ist Schleswig-Holstein

Was die Geschichte Schleswig-Holsteins angeht – darauf soll dieses Buch keine grundsätzliche Antwort geben. Wissen Sie, der britische Staatsmann Lord Palmerston hat über die Geschichte des Landes schon im Jahre 1864 gesagt, es gäbe nur drei Männer, die sie überblickten. Der eine sei der britische Prinzgemahl Albert – der sei aber schon 1861 gestorben, der andere sei ein deutscher Professor, der darüber bedauerlicherweise wahnsinnig geworden sei, und der dritte sei er selbst, Lord Palmerston, doch er – habe sie vergessen. Halten wir uns an das, was zu sehen ist: An die Schönheit des Landes zwischen Nord- und Ostsee, wobei wir, wenn es sich ergibt, auch an der Geschichte nicht achtlos vorbeigehen wollen. Schleswig-Holstein, seit 1460 »op ewig ungedelt« (ein Schwur, der immer wieder gebrochen wurde), gehört zu den reizvollsten Landschaften unserer Republik. Im Osten des »meerumschlungenen« Landes finden wir eine hügelige Welt, die uns die Gletscher der Eiszeit hinterlassen haben. Die Ostsee greift mit breiten Buchten und schmalen Förden tief in das Land ein. Im Südosten liegt die Holsteinische Schweiz mit ihren Wäldern und Seen. Auf das östliche Hügelland folgt nach Westen hin die Geest. Die dritte Landschaftszone aber ist die Marsch im Westen, ist die Nordseeküste mit ihren Deichen, mit ihren Inseln und Halligen, mit ihren Eindeichungen und mit dem Watt, eine der großen Naturlandschaften der Welt. Die wichtigen und geschichtsträchtigen Städte liegen im Osten: Flensburg, Schleswig, Kiel, Lübeck. Die schleswig-holsteinische Ostseeküste lädt fast in ihrer vollen Länge zum Baden ein. An der rauheren Nordsee sind es vor allem die Inseln – Sylt, Amrum, Föhr, Helgoland –, wo man sich erholen kann. Schleswig-Holstein – ein Ferienland.

Umfang: 144 Seiten
Format: 21 cm x 26 cm
Fotos: 163 farbige Abbildungen
Dreisprachig: deutsch, englisch, französisch
Autoren: Martin Mader, Hermann Gutmann
Erschienen: 1998
ISBN 978-3-921957-89-9
Preis: 12,80 EUR

Presse-Rezension
 


Download Titelbild, Infotext
 

Copyright © Sachbuchverlag Karin Mader, Grasberg, alle Rechte vorbehalten | Startseite