So schön ist Nürnberg

»Des Heiligen Römischen Reiches Schatzkästlein« hatte man Nürnberg früher genannt. Es war eine reiche Stadt und eine schöne dazu. Ihre Kaufleute, ihre Künstler, ihre Spezereien und ihre Spielzeuge waren in aller Munde. Als die neue Zeit anbrach und mit ihr die Technik in unser Leben einzog, versank die einstige Kaiserstadt nicht in Provinzialismus, sondern bewies ihre Lebenskraft aufs Neue mit dem Bau der ersten deutschen Eisenbahn (1835), mit der Ansiedlung bahnbrechender Industrien – MAN oder Schuckert – oder einem so wichtigen Gegenstand wie der Fabrikation von Bleistiften und Büroartikeln durch Faber. Hier entstand mit dem Germanischen Nationalmuseum 1852 das erste deutsche Zentralmuseum und eine der großen deutschen Opern besingt diese schöne Stadt.

Umfang: 80 Seiten
Format: 21 cm x 26 cm
Fotos: 90 farbige Abbildungen
Dreisprachig: deutsch, englisch, französisch
Autoren: Jost Schilgen, Hans-C. Hoffmann
Aktualisiert: 2002
ISBN 978-3-921957-03-5
Preis: 11,00 EUR
 


Download Titelbild, Infotext
 

Copyright © Sachbuchverlag Karin Mader, Grasberg, alle Rechte vorbehalten | Startseite