Bremen

Vor 1200 Jahren berief Kaiser Karl der Große einen Bischof für Bremen, seit bald 1100 Jahren gibt es einen Markt zu Bremen und seit 800 Jahren ein Stadtrecht – eine lange und reiche Geschichte trägt diese älteste Stadtrepublik Europas, die ihre Selbständigkeit über die Jahrhunderte und allerlei Fährnisse hinweg hat retten können. Zugleich ist Bremen eine moderne Großstadt. Überall zeugen Baustellen von dem Willen der Stadtführung und der Bürger, der Stadt neuen Glanz zu verleihen, ihr neue Impulse zu vermitteln. Mit rund 540.000 Einwohnern zählt Bremen zu den größten deutschen Städten, zusammen mit Bremerhaven bildet es das kleinste Bundesland. Sein Hafen, der auf beide Städte durchaus gleichgewichtig verteilt ist, ist, nach Hamburg, der zweitgrößte der Bundesrepublik, die Produkte seiner Industrie gehören, egal ob im Flugzeug-, Schiffs- oder Automobilbau, zu den Spitzenleistungen moderner Technologie. Dabei hat die Stadt ihre Wohnlichkeit bewahrt. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes durchgrünt, man ist schnell draußen und hat dann Land, weites Land um sich. Kurz, Bremen ist eine Stadt, in der etwas los ist, in der man sich aber nicht als Mensch verliert, sondern Mensch ist unter Menschen.

Umfang: 60 Seiten
Format: 21 cm x 20 cm
Fotos: 57 farbige Abbildungen
Dreisprachig: deutsch, englisch, französisch, spanisch
Autoren: Rademaker, Mader, Schlüsselburg
Aktualisiert: 2006
ISBN 978-3-921957-29-5
Preis: 9,20 EUR
 


Download Titelbild, Infotext
 

Copyright © Sachbuchverlag Karin Mader, Grasberg, alle Rechte vorbehalten | Startseite